Deine Lesezeichen
Suchen
Menü

Waschtischarmaturen mit Handbrause: funktionell und schick

Bei Badezimmerarmaturen spielt die Funktionalität eine entscheidende Rolle. Vielen Menschen reicht es heutzutage nicht mehr, dass diese einfach nur warmes oder kaltes Wasser liefern. Waschtischarmaturen mit Handbrause zum Beispiel lassen sich für vielfältige Zwecke nutzen. Erfahren Sie mehr zu den verschiedenen Typen und Designvarianten der Waschtischarmaturen von HANSA sowie darüber, wie Sie das richtige Modell für Ihr Badezimmer auswählen.

Jetzt Händler vor Ort finden!
HANSAFIT Waschtischarmatur mit Handbrause

Waschtischarmaturen mit Handbrause bieten mehr Komfort

Eine Spültischarmatur mit ausziehbarer Geschirrbrause ist bereits in vielen Küchen vertreten und hat dort einen enorm praktischen Nutzen. Doch auch im Bad bietet eine Waschtischarmatur mit Funktionshandbrause verschiedene Vorteile, denn sie ist weitaus flexibler als ein einfacher Wasserhahn. So können Sie sich zum Beispiel bei einer Armatur mit Handbrause über dem Waschbecken die Haare waschen – dies ist besonders praktisch, wenn Sie es einmal eilig haben oder Dusche bzw. Wanne gerade nicht benutzbar sind. Oder aber Sie können die Brause zum effektiveren Reinigen Ihres Waschtisches verwenden. In jedem Fall erfahren Sie bei einer Waschtischarmatur mit Handbrause und Brauseschlauch deutlich mehr Komfort und Flexibilität als bei normalen, statischen Armaturen.

Die Handbrause kann als separates Element vorhanden oder aber in den Wasserhahn der Waschtischarmatur integriert sein. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, wenn es zum Beispiel um die Nachrüstung der Funktion oder die Flexibilität beim Einsatz geht. Zudem spielt natürlich auch das Design eine wichtige Rolle – schließlich soll sich die Armatur bestmöglich in das Gesamtbild Ihres Badezimmers einfügen.

Verschiedene Bauarten

Waschtischarmaturen mit Handbrause können unterschiedlich konzipiert sein. Dies betrifft zum Beispiel schon die Ausgestaltung der Regler, auch wenn Einhebelmischer Zweigriffregler zur Regulierung des Wasserdrucks und der Temperatur mittlerweile meist verdrängt haben. Das wohl offensichtlichste Unterscheidungskriterium ist jedoch, ob die Waschtischarmatur über eine separate Brause verfügt oder ob diese in den Hahn integriert ist. Beide Varianten erfüllen zwar dieselbe Funktion, bieten aber dennoch verschiedene Vor- und Nachteile.

HANSAFIT Waschtischarmatur mit separater Handbrause

Waschtischarmaturen mit separater Handbrause

Bei dieser Art von Waschbeckenarmatur handelt es sich in der Regel um ein Set mit zwei Komponenten: dem normalen Wasserhahn sowie einer separaten Brause mit flexiblem Schlauch. Das Umschalten von Hahn auf Handbrause erfolgt in der Regel per Knopfdruck, Wasserdruck und -temperatur werden über den Mischer am Hahn eingestellt. Waschtischarmaturen mit separater Brause haben den Vorteil, dass Sie die Halterung für die Handbrause nicht zwingend neben dem Wasserhahn anbringen müssen. In der Regel verfügen separate Brausen auch über einen etwas längeren Schlauch.

HANSARONDA Waschtischarmatur mit herausziehbarer Handbrause

Waschtischarmaturen mit herausziehbarer Handbrause

Bei Waschtischarmaturen mit Auszugsbrause ist die Handbrause in den Wasserhahn integriert. Um sie zu nutzen, ziehen Sie einfach nur das Oberteil bzw. den Auslauf des Hahns heraus und schon haben Sie eine flexible Brause in der Hand. Der Schlauch stellt hierbei quasi nur eine „Verlängerung“ des Auslaufs dar. Die Einstellung der Wassertemperatur und des Drucks erfolgt über den Hahn. Der Vorteil von Waschtischarmaturen mit herausziehbarer Handbrause ist es, dass die Funktion kompakt in die eigentliche Armatur integriert und keine zusätzliche Montage von Halterungen oder Ähnlichem erforderlich ist. Dafür ist die Brause weniger flexibel als bei einer separaten Einheit.

Was gibt es beim Kauf einer Waschtischarmatur mit Handbrause noch zu beachten?

Haben Sie sich entschieden, ob Sie ein Modell mit ausziehbarer oder separater Brause wünschen, sollten Sie bei der Wahl Ihrer Waschtischarmatur mit Handbrause noch andere Dinge berücksichtigen. So existieren weitere Aspekte bezüglich Funktionalität und Design, die den Bedienkomfort erhöhen oder ästhetische Wünsche erfüllen.

  • Mischregler: Wie schon erwähnt, können Waschtischarmaturen als Einhebel- oder Zweigriffmischer ausgelegt sein. In ersterem, und auch häufigerem Fall werden Wassertemperatur und Druck über einen einzigen Regler gesteuert – das Schwenken des Hebels ändert dabei die Temperatur, das Kippen den Wasserdruck.
  • Hahnhöhe und Auslauf: Armaturen für das Waschbecken sind in verschiedenen Dimensionen verfügbar. So können Sie sich zum Beispiel für eine Waschtischarmatur mit hohem oder niedrigem Auslauf entscheiden – dies ist überwiegend Geschmackssache. Die Länge des Auslaufs hingegen hängt immer von der Größe des Waschbeckens ab – schließlich möchten Sie sicher nicht, dass der Hahn kaum ins Becken oder aber bis in die Mitte von diesem reicht. Waschtischarmaturen mit schwenkbarem Auslauf bieten zudem noch mehr Flexibilität und erleichtern auch die Reinigung des Waschbeckens.

Waschtischarmatur mit Handbrause im HANSA Design

Die Waschtischarmaturen mit Handbrause von HANSA sind in den verschiedenen Farben und Designs verfügbar. So können Sie sich frei für ein Modell entscheiden, das sich optimal in Ihr Badezimmer einfügt. Ob klassisch oder modern, zurückhaltend oder markant – in unserem Sortiment finden Sie garantiert das passende Modell. Hochwertige Materialien bei der Fertigung sowie eine sorgsame Verarbeitung von diesen stellen zudem eine lange Lebensdauer der Technik sicher.